Vorteil und Nutzen der Thermografie


Nutzen für den Bauherrn


Können Sie bei Abnahme des Gebäudes mögliche Mängel entdecken?

Selbst wenn das Objekt bei Abnahme mangelfrei war - wie sieht es dann kurz vor Ende der Gewährleistung aus? Über die Jahre hinweg ist ein Gebäude hohen Temperaturschwankungen und Umwelteinflüssen ausgesetzt. Es können sich Setzrisse und leichte Verschiebungen in der Gebäudehülle ergeben. Dadurch ist es möglich, dass zuvor dichte Dampfsperren im Wandanschlußbereich plötzlich undicht sind. Der Schimmelpilzschaden ist vorprogrammiert.

Oder was ist mit z. B. dem Handwerker, der während der Wohnphase noch eine Leitung im Dachgeschoss legt, dabei die Dampfsperre zerstört und anschließend die Öffnung nicht wieder fachgerecht verschließt?

Hierbei kann die Thermografie zerstörungsfrei und schnell für Aufklärung sorgen.

Nutzen Sie den Vorteil der Thermografie in Kombination mit der Luftdichtheitsmessung (Blower-Door) noch vor Ablauf der Gewährleistung und sparen dadurch Geld und Ärger.

Hier einige Beispiele für die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten:

Überprüfung der Wärmedämmung (Dach und Wand) auf ihre Wirksamkeit



Unterstützung bei der Abnahme von Gebäuden nach Fertigstellung bezogen auf Undichtheiten



Suche nach undichten Stellen im Dach-, Fenster- und Türbereich





Ermittlung von Schwachstellen in Wandoberflächen bei Schimmelpilzbildung (Temperaturermittlung)



Leckageortung von wasserführenden Leitungen in Wand und Boden (Fußboden-/Wandheizung)



Unterstützung bei der Energieberatung